Karin Herrera Pérez

geb. am 04.08.1950 in Hamburg, gest. am 24.04.2013 in Berlin

Karin Herrera Pérez lebte und arbeitete seit 1972 in Berlin. Sie verließ wegen ihres Dranges nach mehr Kreativität schon bald ihren Beruf und fand neue Wege durch den Aufbruch in die Bildende Kunst.
Sie nahm bei I. Herre und B. Rothhaar Unterricht in Malerei und arbeitete seit 1999 bis zu ihrem viel zu frühen Tode im eigenen Atelier im Künstlerhof Frohnau. Auch als ihre Krankheit bereits weit fortgeschritten war, schöpfte sie Kraft aus ihrer künstlerischen Arbeit.
Karin Herrera Pérez interessierten vor allem Menschen, ihre unmittelbare Umgebung, einfache Gegenstände sowie Alltagssituationen, die sie zum Malen anregten. Ihren besonderen malerischen Ausdruck fand sie vor allem durch die Wahl der Farbe.
Seit 1996 zeigte sie ihre Arbeiten in zahlreichen Gruppen- und Einzelausstellungen in Berlin und Umgebung, Schwedt an der Oder, Hamburg und Radolfzell am Bodensee.

Karin Herrera Pérez war begeisterte Tangotänzerin und meine langjährige Tanzpartnerin und sehr gute Freundin. Als solche kam sie 2010 gern meiner Bitte nach, für meine Homepage ein Logo zu zeichnen, das seitdem alle Werbemittel von „Tango tanzen ist schön“ ziert. Es wurde eine wundervolle Verbindung ihrer beiden Talente, der Malerei und des Tanzes, und lässt Karin Herrera Pérez unvergessen sein.
Dass wir den letzten Tango ihres Lebens gemeinsam tanzten, ist eine bleibende Erinnerung